Babymassage
Silvia Imboden-Imstepf

Nach der Methode von
Nasma Scheibler-Shrestha
in der Newar-Tradition

Babymassage
Silvia Imboden-Imstepf

Nach der Methode von
Nasma Scheibler-Shrestha
in der Newar-Tradition

Babymassage in Visp

Lass dich fallen, lass dich streicheln, kneten
berühren – berühren von mir zu dir und von dir
zu mir. Meine Hände schenk ich dir.

Babymassage nach der Newar Tradition

Bei den Newar, einer Volksgruppe in Nepal ist die Babymassage seit Jahrhunderten bekannt. Die Newar wissen um die heilsame Wirkung des streicheln und Knetens. Ihnen ist bekannt, dass sich die Babymassage positiv auf den Blutkreislauf auswirkt und der gesamte Stoffwechsel angeregt wird. Im Weiteren unterstützt die Babymassage eine gesunde Entwicklung der Haut, der Muskulatur und der Gelenke. Das gleichmässige Streicheln entspannt das Baby. Sein Nervensystem wird ausbalanciert und seine Atmung vertieft sich.

Die Haut als Kommunikation

Wenn Mütter/Väter ihre Babys von Geburt an massieren, wird der Bondingprozess fortgesetzt und eine herzliche Eltern-Kind-Beziehung wird aufgebaut. Babymassage ist eine wunderbare Möglichkeit, dem Kind nach der Geburt Nähe zu vermitteln. Während der Schwangerschaft erfuhr es ständige Berührungen im Mutterleib. Diese Empfindungen der letzten 9 Monate setzen Sie fort, wenn Sie den Körper des Kindes massieren. Die intensive Zuwendung gibt Trost, Freude und das Gefühl, geliebt zu werden.

Infos für die Eltern

Interessierte Eltern können bei mir die Babymassage Technik erlernen oder einfach ihr Baby von mir massieren lassen. Da ich nur
1 Baby massiere, werden die Termine individuell vereinbart. 1 Elternteil begleitet die Babymassage jeweils.

«Massage geht weit über das körperliche hinaus – sie ist Nahrung für die Seele.»

Silvia Imboden-Imstepf

Ich bin Mutter von zwei Kindern. Da ich sehr gerne mit Kindern arbeite, habe ich im Jahr 2004 eine Ausbildung zur Spielgruppenleiterin gemacht. In der Fachschule für Babymassage in Newar Tradition erlernte ich im Jahr 2007 bei Nasma Scheibler – Srestha die (BMN). Die Sprache der sanften Berührung. Ich bin Mitglied des Vereins VBMN.

Die BMN Kurse biete ich in der Hebammenpraxis Luna in Visp an. Die Eltern lernen während drei Sitzungen ihr Baby zu massieren. So entsteht eine Herzliche Eltern – Kind Beziehung. Die Ausbildung zur Kinderbetreuerin (KBH) schloss ich im September 2009 ab. Seit 2017 arbeite ich als Aushilfsmitarbeiterin in der Kita Tröimschlossji in Brig.

Für mich persönlich war es als Mutter wichtig, einen engen Kontakt zu meinen Kindern zu haben. Mit dem Tragtuch und demMassieren fand ich einen Weg, den Kindern Nähe und Wärme zu geben. Für mich gehören das Massieren und das Tragen von Babys zusammen. Mit beidem vermittelt man dem Kind Nähe, Wärme und Geborgenheit.

Die Babymassage nach Newar ist eine wunderschöne Sprache, in der man mit dem Baby kommunizieren kann. Mit und über die Hände geben und nehmen.

 

«Die Haut ist unser grösstes Sinnesorgan. Sie umhüllt uns vollkommen. Wahrscheinlich ist sie neben dem Gehirn das Wichtigste unserer organischen Systeme.»